Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Im hohlen Baum

Pronsfeld, Gemeinde Pronsfeld

Beschreibung

Sonstige Flurnamen. "Im Scheid" - ein Flurname, der sich aus dem Althochdeutschen 'Sceida' erklären lässt. Demnach markiert 'Scheid' eine Trennung, eine Grenze, ein abgetrenntes Flächenstück. "Eicherich", "Unter den Eichen", "Auf den Eichen": Hier wird auf Baumbewuchs hingewiesen. Aber sind es Eichen oder Eschen? Esche heißt hier "Eiche" und Eiche "Eech". Hinweise auf örtliche Begebenheiten liefern Flurbenennungen wie "Auf dem roten Acker", "In der Steinrausch", "Auf dem krummen Morgen", "In der Kaul", "Im hohlen Baum" u.v.a. Von Tierhaltung und Tieraufenthalt zeugen Bezeichnungen wie "Im Hähnenwinkel", "Auf der Schafbrücke", "Bei der Kuhbrücke", "Jenseits der Kuhbrücke". Nicht interpretationsfähig sind Flurnamen wie "Vor Armichel", "Auf Haßelt", "Auf Siliert", "Auf Heinsert" (Hinsert) oder "In der Nöll". Hier war kein Zusammenhang herzustellen oder ein Ursprung auszumachen. Geschichtlich interessant sind Namen wie "Masthorner Pfad", "Am Richtenpfad", "Hinter dem steinernen Kreuz" und "Hinter dem Matzerather Kreuz". Diese Namen weisen eindeutig auf Fußverbindungen der Filialorte zur Urpfarrei Pronsfeld hin. Meist waren es Kirchenpfade, die zudem markiert waren durch "Orientierungshilfen", die besonders im Winter wichtig waren. Ob die erwähnten Kreuze darüber hinaus aus einem bestimmten Anlass (Unglück, Pest) errichtet wurden, lässt sich heute nicht mit Sicherheit sagen.

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Flurnamen
Zeit:
1882
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.374124
lat: 50.166878
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im hohlen Baum

Internet

http://www.joachim-schroeder.com/index.html

Datenquelle

Flurnamen in Pronsfeld. http://www.joachim-schroeder.com/html/flurnamen.html

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 31.08.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit