Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Feldaltar vor der Burg

Gerolstein, Gemeinde Gerolstein
Graf-Karl-Ferdinand-Straße

Beschreibung

Am Westende des Burgberges in der Achse des Eingangstores der Burg, mit spätmittelalterlichem, etwa 4m hohem Steinkreuz in Form eines Antoniuskreuzes; der Pfosten durch Nischenköpfe aufgeteilt. Die Mensa 1,25 m hoch und 1,50 m breit. Noch etwa bis zum Jahr 1830 bei Prozessionen, welche um die Burg gingen, im Gebrauch. [1] Nischenkreuz, wohl 16. / 17. Jahrhundert. An der Zufahrt zur Löwenburg. [2] Leider wurde diesem Kreuz 1953 zur Wiederverleihung der Stadtrechte, in Unkenntnis seines Wertes, ein Stein mit dem Wort PAX aufgesetzt. Vielleicht nahmen diese Betreiber damals an, dass es mit dem im Krieg zu 85% zerstörten Gerolstein von den 35 im Burgbereich abgeworfenen Bomben diesen oberen Teil verloren hatte. Als alte Gerolsteinerin ist mir das Kreuz wie es früher war, noch sehr gut in Erinnerung, ich stellte darum vor 2 Monaten den Antrag, dass es wieder in den Originalzustand versetzt wird. Gestern war ich in der Sitzung des Kulturausschusses der Stadt anwesend und erfuhr, man will sich seitens der Stadt mit dem Denkmalschutz in Verbindung setzen, um dann eventuell den Aufsatz zu entfernen. Um diesen Feldaltar rankt sich eine der 3 Gerolsteiner Sagen: Der bekehrte Graf. [3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Altäre
Zeit:
16./17. Jahrhundert
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.665685
lat: 50.220063
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Burg

Internet

http://www.gerolstein.de/ http://www.gerolstein.de/

Datenquelle

[1] Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Die Kunstdenkmäler des Kreises Daun, 1928 [2] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010. [3] Wilma Herzog, Gerolstein, 2011.

Bildquellen

1 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
2 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
3 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
4 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
5 Bild: Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Die Kunstdenkmäler des Kreises Daun, 1928
6 Bild: Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Die Kunstdenkmäler des Kreises Daun, 1928

Stand

Letzte Bearbeitung: 06.11.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit