Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Altarbildstock

Nittel, Gemeinde Nittel

Beschreibung

[...] Schaftbildstock auf Altar. Prächtige, wenn auch in der plastischen Durchbildung ungelenkte Steinmetzarbeit, an der Altarfront Inschrift: DIESES KREUZ HAT GEHAU UND AUFGERICHTET JOHANN SCHMITT NITTEL 1812, für die Familie MD. Über dem Fuß des sich nach oben hin verjüngenden Schaftes Reliefs der Leidenswerkzeuge, darüber in zum Teil dreiviertelplastischer Ausbildung die Darstellung des Kreuzschleppers und in einer noch ganz dem Rokoko verhafteten Kartusche ein von Dolch durchstoßendes Herz. Im Aufsatz über Rollwerkkapitell Pietàdarstellung, seitlich der betende Stifter. Opulenz der Durchbildung und Bildsprache, aber auch die reizvolle stilistische und bildnerische Übernahme weisen es als herausragendes Dokument der Volksfrömmigkeit aus. Leider fehlt heute, dass obere Abschluss Bildteiles des Bildstocks. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1812
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.449201
lat: 49.646548
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Haselt

Internet

http://www.nittel-mosel.de

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Trier-Saarburg, 12.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994

Bildquellen

1 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
2 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
3 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
4 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.04.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit