Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Friedhof - Teile des ehemaligen Friedhofskreuzes

Manderscheid, Gemeinde Manderscheid (Bernkastel-Wittlich)
Friedhofstraße

Beschreibung

1857 im Auftrag der Gemeinde Manderscheid errichtet. 1855 wurde der neue Friedhof auf dem "Stadtgarten" angelegt. Auf dem für die Katholiken bestimmten Teil wurde 1857 ein Friedhofskreuz errichtet. Dieses Denkmal ist scheinbar bei der Umgestaltung des Friedhofes 1986 beseitigt worden. Das Kreuz wurde um 1 Meter gekürzt und unterhalb der Terrasse der Einsegnungshalle ins Mauerwerk integriert. Altartisch und Corpus sind verschwunden. [1] Bildunterschrift des zweiten Bildes: Oberer Teil des Fredhofskreuzes - errichte 1857 - es stand auf einem Altartisch (Sandstein) ca. 20 m unterhalb jetziger Friedhofseingang. 26.11.1856 beschloss OGR Manderscheid: "Das Kreuz auf dem für die Katholiken bestimmten Friedhofsteil kostet etwa 60 bis 70 Thaler. Im Budget 1857 bereitgestellt."

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1857
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.814255
lat: 50.093501
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Manderscheid Online http://www.manderscheid.de/

Datenquelle

[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.

Bildquellen

1 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.
2 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.
3 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2012.
4 Bild: © Paul Wallscheid

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.03.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit