Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Jüdische Geschichte

Kordel, Gemeinde Kordel
Unterm Möhnerberg 14

Beschreibung

Jüdische Einwohner 1843 in Cordel: 22 [1] [...] Im Jahre 1846 wohnten 22 Juden zu Cordel. [...] [2] Jüdische Einwohner 1933: 24 und 1938: 10. [3] [...] Im benachbarten Kordel wohnte um 1761/73 ein sogenannter Schutzjude ["Schutzjuden" standen gegen Bezahlung von Gebühren unter dem Schutz des Kurfürsten.] Hertz Lewi, möglicherweise ein Vorfahre des um 1860 in Welschbillig bezeugten Handelsmann Samuel Lewi. [4]

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Jüdische Geschichte
Zeit:
Um 1761/73
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.628861
lat: 49.839088
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: An der Altbach

Internet

http://gemeinde-kordel.de/

Datenquelle

[1] Bärsch: Beschreibung des Regierungsbezirks Trier nach amtlichen Quellen. Bd. 2, Trier, 1846 [2] Eiflia illustrata oder geographische und historische Beschreibung der Eifel ... von Johann Friedrich Schannat, Georg Baersch. 1854. [3] Prof. Dr. Richard Laufner: Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung im Gebiet des heutigen KreisesTrier-Saarburg. Jahrbuch Kreis Trier-Saarburg 1979. Hrsg. Kreisverwaltung Trier-Saarburg. [4] Eduard Lichter: Welschbillig und Umgebung. Ein Beitrag zur Geschichte der Südwesteifel. 1977. Schriftenreihe Ortschroniken des Trierer Landes, Band 14.

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.

Stand

Letzte Bearbeitung: 31.05.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit