Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wegekreuz an der Ortsausfahrt Heddert

Hinzenburg, Gemeinde Hinzenburg

Beschreibung

An der Ortsausfahrt nach Heddert steht auf der linken Straßenseite ein hohes Steinkreuz. Auf dem Mittelteil, das auf zwei Unterblöcken steht, die durch schmale, an den Seiten geschwungene Steinplatten abgegrenzt sind, steht innerhalb eines Spizbogens, in dessen Winkeln links und rechts Blattverzierungen angebracht sind die Inschrift: Psalm 41-13 Gelobt sei Jesus Christus - Ich, der Herr dein Gott, bin es, der deine Hand faßt und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir - Familie Wilh. Theis Über dem Mittelteil sind auf einer schmalen, nach außen schwungvoll gebogenen Platte Blattverzierungen in einer Reihe ausgehauen. Darüber erhebt sich auf einem dachartigen Stein das hohe Abschlußkreuz, dessen Balkenenden sich dreigliederig auflösen. das Kreuz wurde 1919 von den Familien Michel Theis- Becker und Steinbach- Lauer zum Dank der glücklichen Heimkehr aus dem ersten Weltkrieg aufgestellt. Im zweiten Weltkrieg wurde es zerstört. Im Jahre 1950 ließen Willibrod und Maria Theis geb. Körtels das Kreuz aus Dankbarkeit über die Geburt ihres dritten Kindes Klara, das Maria Theis im Alter von 43 Jahren gebar, wieder errichten. Ihnen war 2 Jahre zuvor ein Junge wenige Stunden nach der Geburt gestorben. Die Marmorplatte mit der Inschrift wurde in Koblenz angefertigt und kostete damals 50 DM.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1919
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.72923
lat: 49.662147
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Wäldchen

Internet

http://www.hinzenburg.de/

Datenquelle

Homepage der Ortsgemeinde Hinzenburg

Bildquellen

1 Bild: http://www.hinzenburg.de/

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.07.2000

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit