Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Schwärenkreuz

Bernhardshof, Gemeinde Newel

Beschreibung

Die Benennung als Schwärenkreuz erklärt es al Pestkreuz, das hier nach dem alten Vorbild erneuert wurde. [1] Dieses 1903 von Familie Roth erneuerte Siechenkreuz steht am Eingang des Bernhardshofes (Gemarkung Lorich) und hat folgende Geschichte: Bei Menschen, die an Leprose litten, wurde im Beisein des Erkrankten in der Kirche eine Totenfeier abgehalten. Danach wurden sie in der eigens für sie erbauten Totenhütte ausgesetzt. Hatte der Tod sie von ihrem qualvollen Leiden erlöst, wurden sie in der Hütte begraben und diese wurde anschließend eingeäschert. An dieser Stelle errichtete man später ein Kreuz "Siechenkreuz" genannt. [2] Inschrift: Erneuert von Familie Roth. in 1903. Lorig [3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1903 erneuert
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.631519
lat: 49.803142
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinter der Straße

Internet

http://www.newel.de/

Datenquelle

[1] [1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994). [2] Butzweiler Michel. Heimatzeitung aus und für Butzweiler, Ausgabe 2/2013. Hrsg.: Heimatverein Butzweiler e.V. [3] Hermann Ameling, Newel, 2017.

Bildquellen

1 Bild: © Hermann Ameling, Newel, 2017.
2 Bild: © Hermann Ameling, Newel, 2017.
3 Bild: © Hermann Ameling, Newel, 2017.

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.01.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit