Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ehrenfriedhof Kolmeshöhe

Bitburg, Gemeinde Bitburg
Franz-Mecker-Straße

Denkmalzone

Kalksandsteinquaderturm, 1912, bei Einbeziehung in die 1930 angelegte Kriegergedenkstätte aufgestockt und das Portal verändert; nach 1945 Umwandlung zum Ehrenfriedhof: von Linden umstandene Rasenfläche mit Sandstein-Namenstafeln und Gruppen von Sandsteinkreuzen, Sandstein-Kreuzwegstationen. [1] Besuch Reagans 1985 stellt Bitburg für einige Wochen in die Weltpresse. ... Ein weiteres wichtiges Ereignis in der Geschichte der Stadt war der Besuch des damaligen amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan und des deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl im Jahre 1985. Damals stand die Kreisstadt für einige Wochen im Mittelpunkt der Weltpresse, da die beiden Regierungschefs den Bitburger Ehrenfriedhof Kolmeshöhe besuchten, auf dem neben 2.000 gefallenen Soldaten auch einige jugendliche Mitglieder der Waffen-SS begraben liegen. Der Ehrenfriedhof Kolmeshöhe, eine Gedenkstätte für die Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges, fand weltweites Interesse, als der amerikanische Präsident Ronald Reagan zusammen mit Bundeskanzler Helmut Kohl am 5. Mai 1985 Bitburg aufsuchte und am Turm des Friedhofs einen Kranz niederlegte. Der Friedhof wurde um das Jahr 1930 angelegt, damals als eine Gedenkstätte für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. Zahlreiche deutsche Soldaten, die hier im 2. Weltkrieg starben, wurden auf Kolmeshöhe beerdigt. Im Jahr 1946 fanden an der Gedenkstätte gefallene Soldaten des 2. Weltkrieges, 59 zivile Kriegsopfer und 23 Soldaten des 1. Weltkrieges ihre letzte Ruhestätte. Unter den auf Kolmeshöhe beerdigten Soldaten befinden sich auch 59 Mitglieder kämpfender SS-Einheiten. Diese Tatsache führte anlässlich des Reagans-Besuches zu stark emotional gefärbten Auseinandersetzungen um die Kranzniederlegung auf dem Friedhof. [2]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Ehrenfriedhöfe
Zeit:
Um 1930
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.511751
lat: 49.963691
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Blatensflur

Internet

http://www.bitburg.de/1998/besuch/history/hist.htm

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010. [2] http://www.bitburg.de/1998/besuch/history/hist.htm und Nei Zeidung Online - Nei Zeidung asbl, 3, Neie Wé, L-6830 Berbourg

Bildquellen

1 Bild: © Frank Schaal, Zweckverband Feriengebiet Bitburger Land. 2000
2 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
3 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
4 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
5 Bild: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de

Stand

Letzte Bearbeitung: 13.04.2016

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit