Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Marktort Sankt Paulin

Nord, Gemeinde Trier

Beschreibung

In der Vorstadt Sankt Paulin wird am Sankt Paulin's Tage (31. August) ein Markt für Faßdauben (Tonnenstäbe) gehalten. Zu Trier wurden auch Frucht- und Wochenmärkte gehalten. [1] Als Daube bezeichnet man die Längshölzer, aus denen ein Küfer (auch als Böttcher, Fassbinder, Schäffler (in Bayern), Kübler bzw. Fassler bezeichnet) in der historischen Bauweise ein Wein- oder Bierfass, ein Bottich, eine Bütte oder eine Daubenschale zusammensetzt. Dauben werden durch Dampfbiegeverfahren in die typische gewölbte Form gebracht und mit Reifen zusammengehalten, die heute meist aus Stahl bestehen. Früher wurden Dauben auch als Ski verwendet. [2]

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Marktorte
Zeit:
1846
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.650692
lat: 49.763745
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Nord

Datenquelle

[1] Georg Bärsch: Beschreibung des Regierungsbezirks Trier, 1. Theil, 1849. [2] Seite "Daube (Fassbau)". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. März 2012, 05:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Daube_(Fassbau)&oldid=100324264 (Abgerufen: 29. Dezember 2012, 17:49 UTC)

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.12.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit