Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0











zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kreuz an der Dorffstraße

Haag, Gemeinde Morbach
Kunibertstraße 21

Beschreibung

Fast in der Mitte des Dorfes steht unterhalb der Dorfstraße ein steinernes Kreuz. Dieses Kreuz ließ der verstorbene Generalvikar Martini gegenüber seinem Elternhaus aufrichten. Das Kreuz trägt die Jahreszahl 1857. Auf der Schautafel die Mitteilung über die Geschichte: "Halte inne und gedenke aller, die durch ein Unglücksfall zu Tode kommen. Gedenke auch aller Stifter von Kreuzen, Bildstöcke und Kapellen. - Kreuz in der Dorfstraße – Der Herr am Wegesrand. Dies steinerne Kreuz ließ der aus Haag stammende Trierer Generalvikar Matthias Martini im Jahre 1857 errichten. Anlass war ein Unglücksfall seines Neffen aus dem früheren "Gerjeshaus" Er wurde in engen Pfad neben seinem Elternhaus von einer Kuh zu Tode gedrückt.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1857
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.034373
lat: 49.811517
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Gemeinde Morbach http://www.morbach.de/

Datenquelle

- Georg Jakob Meyer: Wegekreuze und Bildstöcke im Kreis Bernkastel, Band 1. , 1959. - Schautafel - Helmut Bauer, Trier, 2013.

Bildquellen

1 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
2 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2013.
3 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2013.

Stand

Letzte Bearbeitung: 06.02.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit