Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Gedenkkreuz

Bolsdorf, Gemeinde Hillesheim

Beschreibung

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat ein unbekanntes Ehepaar dieses Gedenkkreuz auf einer Anhöhe in Bolsdorf, Pies, 427 m über dem Meeresspiegel, aufgestellt. Der Bolsdorfer Albert Kloep schreibt dazu folgendes: "Die Geschichte dieses Kreuzes liegt im Dunkeln. Eines Tages stand es da. Bolsdorfer erinnerten sich, einen Mann und eine Frau mit einem Leiterwagen von Hillesheim kommend gesehen zu haben. Sie fuhren auf die Anhöhe Pies und nach geraumer Zeit wieder zurück in Richtung Hillesheim. Es wurde gemutmaßt, dass hier ein Soldat im Kampf um Bolsdorf dem Herrgott das Versprechen gegeben hat, dort zum Dank ein Kreuz zu errichten, wenn er heil nach Hause kommt." Im Lauf der Zeit ist dieses Kreuz umgefallen und von der nasskalten Witterung in sich zerfallen. Bolsdorfer Bürger haben es sichergestellt. Es wurde ein Spender gefunden, der dieses Kreuz restaurieren lässt. Mit Sicherheit ist es ein Gedenk-Kreuz, das ein deutscher Soldat nach Ende des Zweiten Weltkrieges errichtet hat. Gerade die Pies war damals ein strategisch wichtiger Aussichtspunkt. Hier war Vierlingsflak stationiert, die die 8,8 Batterie drunten im Bolsdorfer Tal sichern sollte. Auch war auf der Bahnlinie Trier-Köln zwischen Niederbettingen und der Dohmer Brücke ein Güterzug mit vollen Benzoltanks abgestellt. Die einzelnen Waggons waren voneinander abgekoppelt, damit bei einem Volltreffer nicht der ganze Benzolzug in die Luft flog. Eigentlich war die Ladung für die Maginotlinie bestimmt. Aber bis dahin kam der Zug nicht. Tag und Nacht versuchten Jabos, ihn in die Luft zu sprengen. Im Tiefflug kamen sie heran, schafften es aber nicht, den Zug zu treffen. Auch hier sollte die Vierlingsflak auf der Pies die Sicherung des Zuges übernehmen. Wahrscheinlich ist das Gedenkkreuz mit diesen Kriegsoperationen in Verbindung zu sehen. [...]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Nach 1945
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.650472
lat: 50.272324
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Piß

Internet

http://www.jahrbuch-vulkaneifel.de/VT/hjb1995/hjb1995.70.htm

Datenquelle

Josef Dissemond, Koblenz: Gedenkkreuz in Bolsdorf aufgestellt 1945. http://www.jahrbuch-vulkaneifel.de/VT/hjb1995/hjb1995.70.htm

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.02.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit