Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Pfeilerkreuz

Liersberg, Gemeinde Igel

Beschreibung

Pfeilerkreuz, bezeichnet 1810. Nordwestlich des Ortes an der K 2 am Waldrand [1] Inschrift: DI SE SCR EVZ.H AT LA S EN MAC HEN T.H. M.A. 1810 [Das N ist immer seitenverkehrt geschrieben] Das Kreuz ist zwar relativ aufwändig gearbeitet, aber es war offensichtlich kein großer Künstler. Der mündlichen Überlieferung nach ein Dankeskreuz für die glückliche Heimkehr zweier Liersberger Männer aus den napoleonischen Kriegen. [2] Die Inschrift im unteren Teil bedeutet: DI SES CREVZ HAT LASSEN MACHEN Dieses Kreuz hat lassen machen T.H. M.A. Wobei die Initialen auf folgende Liersberger Familie hinweisen: HEINZ Thomas, Ackerer, Liersberg rk + 18.05.1842 Liersberg I. vh SCHU Anna Maria, Liersberg rk + 19.03.1796 Liersberg, 40 Jahre II. vh K 05.04.1796 Liersberg ADAM Maria <5.1>, Liersberg rk + 17.12.1844 Liersberg, 72 Jahre Aus der 1. Ehe sind 4 Jungen bekannt. * zwischen 1784 und 1792 Vom Alter her könnte es nur der sein: HEINS Johannes <135.2> * 16.07.1784 Liersberg, rk I. vh K 18.02.1813 Liersberg METZDORF Anna Maria, rk <190.1>, Oberbillig II. vh K 10.07.1826 Liersberg STEIN Anna Maria <334.1,129>, Mertert rk + 04.09.1868 Liersberg, 65 Jahre Ab 1804 begann Napoleon bei den befreundeten und besetzten Staaten mehr oder weniger freiwillig Soldaten auszuheben. Johannes war zu diesem Zeitpunkt mindestens 20 Jahre alt, also wehrfähig. Er könnte beim 3. (1805) oder/und 4. (1806/7) Koalitionskrieg Napoleons mitgewirkt haben. Wobei das Kreuz wahrscheinlich von einem Neffen der 2. Frau angefertigt wurde: ADAM Peter <11.2>, Steinmetz, Liersberg * 19.07.1767 Liersberg, rk vh K 29.01.1794 Liersberg SCHNEIDER Susanna <304.1>, Steinheim rk + 09.05.1826 Liersberg, 55 Jahre [3]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1810
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.53551
lat: 49.72644
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Bastenberg

Internet

http://www.gemeinde-igel.de http://www.gemeinde-igel.de/

Datenquelle

[1] Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 11. Februar 2014). https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Igel_(Mosel) [2] Info-Tafel des Vereins "Igel Augulia e.V. heimat- und kulturverein" beim Kreuz, 2016. [3] Jürgen Bier, Trier, 2016.

Bildquellen

1 Bild: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2016.
2 Bild: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2016.
3 Bild: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2016.
4 Bild: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2016.

Stand

Letzte Bearbeitung: 19.11.2016

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit