Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Marienkapelle und Begegnungsraum

Wolsfelderberg, Gemeinde Wolsfeld
Wolsfelderberg 5

Beschreibung

Die Kapelle entstand aus einem bescheidenen einstöckigen Wohnhaus des mittleren 19. Jahrhunderts, das seit dem 2. Weltkrieg unbenutzt war. 1986 wurde sie nach Plänen von Professor E. Haller aus Solingen, einem gebürtigen Wolsfelder, auf Privatinitiative hin ausgebaut. Dabei blieb das Äußere des früheren Wohnhauses weitgehend erhalten. Der nördliche Giebel erhielt einen Glockenträger aus Holz. Der Künstler H. Dywan, Solingen, schuf die Michaelsplakette und den Griff der Außentür sowie die Kreuzigungsgruppe über dem Altar aus Bronze und die figürlichen Fenster. Die behinderten Ordensschwestern Marie-Yvonne und Viktoria aus dem Kloster Brunssum in den Niederlanden malten die Marienikone der Gottesmutter des Erbarmens, eine Nachbildung der berühmten Ikone von Wladimir in Rußland. [1] Begegnungs-, Meditationsraum und Kapelle (die Weihe erfolgte 1986). In einem ehemaligen Tagelöhnerhaus von 1850. Hier trifft man sich zur Nachbarschaftsbegegnung, zur Meditation, zum Gebet beim Tod eines Nachbarn oder zur Rast bei Wanderungen im Naturpark Südeifel. Unter dem Glockenträger steht ein Pestkreuz (Sandstein) 1676. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Hallauer, Fridolin [1986]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1850
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.447224
lat: 49.908361
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unter der Hardt

Internet

http://www.wolsfeld.de/wolsfelderberg.htm

Datenquelle

[1] Michael Berens: Die Kirchen und Kapellen des Bitburger Landes. Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes. Sondernummer 8/9 1992. Fotos: Heinz Drossard. http://www.gak-bitburg.de/bericht/Heft_8_9.pdf [2] Neue Nutzung in alten Gebäuden, 1995 und Frank-Oliver Hahn, Pfr. Wolsfeld.

Bildquellen

1 Bild: © Frank-Oliver Hahn, Pfr. Wolsfeld. 2000
2 Bild: © Frank-Oliver Hahn, Pfr. Wolsfeld. 2000
3 Bild: © Frank-Oliver Hahn, Pfr. Wolsfeld. 2000
4 Bild: © Frank-Oliver Hahn, Pfr. Wolsfeld. 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 31.07.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit