Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ortsgeschichte Wintrich

Wintrich, Gemeinde Wintrich

Beschreibung

Auf der rechten Moselseite, eingerahmt vom Strom und mit Rebstöcken bewachsenen Weinbergs- hängen, liegt malerisch am Ufer einer ausgedehnten Moselschleife, unterhalb der Staustufe, der romantische und traditionsreiche Weinort Wintrich. Urkundlich bereits um 960 n. Chr. erwähnt, zählt dieses pittoresk gelegene Dorf zu den ältesten und bekanntesten Weinorten an der Mittelmosel. Kelten, Römer und Franken, weltliche wie kirchliche Herren und Würdenträger hinterließen hier ihre Spuren. Sie schätzten gleichermaßen die Anmut der Landschaft mit ihrem hervorragenden Klima wie die ausgezeichneten Weine. Schöne Fachwerkhäuser, eindrucksvolle Gassen und Winkel, alte Weinhöfe und eine Reihe architektonischer Kostbarkeiten zeugen von dieser geschichtlichen Tradition und geben dem Ort sein Gepräge.  Die Ortsumgehungsstrasse verleiht dem Ort die notwendige Ruhe zum Erholen und Entspannen.

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Ohne
Zeit:
960 nach Chr.
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.951678
lat: 49.881148
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.wintrich-mosel.de/

Datenquelle

Homepage Wein - Ferien und Passionsspielort Wintrich / Mosel

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2002
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2002

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.10.2003

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit