Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Luziakirch - Wüstung

Manderscheid, Gemeinde Manderscheid (Bernkastel-Wittlich)

Beschreibung

Alte Kirche, auch Luciakapelle. 1386 wird hier Lucia von Manderscheid, Gattin Heinrichs von Manderscheid, beigesetzt. Um 1790 wurde die Kapelle von den Franzosen niedergebrannt. Es sind heute keine Reste der Kapelle mehr sichtbar. [1] Das spätgotische Vesperbild aus der Zeit um 1600 stand ehemals in der Wallfahrtskirche "Luziakirch". Der Name "Luziakirch" ist vermutlich darauf zurück zu führen, dass die Gattin des Grafen Wilhelm von Manderscheid, Luzia, verstorben um 1390, dort ihre letzte Ruhestätte fand. Nach der Zerstörung der Luziakirche durch die Franzosen (um 1794) wurde das Bild der schmerzhaften Muttergottes in die Pfarrkirche überführt. Bei Restaurierungsarbeiten in den 1960er Jahren, wurden Brandspuren und Beschädigungen durch gewaltsame Einwirkungen (wahrscheinlich durch Gewehrkolben) entdeckt. Heute zeigt sich das Bildnis in seiner ursprünglichen Fassung. Eine Straße "An Luziakirch" erinnert noch an die ehemalige Wallfahrtskpapelle [2]

Einordnung

Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Wüstungen
Zeit:
1790
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.805762
lat: 50.093687
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm kleinen Flürchen

Internet

Manderscheid Online http://www.manderscheid.de/

Datenquelle

[1] Janssen, W.: Studien zur Wüstungsfrage im fränkischen Altsiedelland zwischen Rhein, Mosel und Eifelnordrand. 2 Bände. Text u. Katalog, 1975. [2] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009.

Bildquellen

1 Bild: Google Earth
2 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2009.

Stand

Letzte Bearbeitung: 06.09.2009

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit