Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fleschfelsen

Schillingen, Gemeinde Schillingen

Naturdenkmal

Das wuchtige, quarzreiche Gesteinsmassiv ragt fast 20 Meter aus der Erde hervor und stellt mit seinen Steilflanken auch anspruchsvolle Bergsteiger vor echte Herausforderungen. [1] Das Naturdenkmal Fleschfelsen" gehört zu den geologischen Besonder-heiten im westlichen Hunsrück. Im hier anstehenden Taunusquarzit treten weitere Gänge und Klüfte auf, in denen sich in früheren Zeitaltern milch-weiße Quarzitkristalle gebildet haben. Diese sind viel härter als das um-gebende Gestein und damit widerstandsfähiger gegenüber der Verwitte-rung. Während der dunkle Taunusquarzit im Laufe der Zeit abgetragen wurde, blieben die Quarzrippen als weiße Wacken" erhalten. [2]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Felsen / Ohne
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.748406
lat: 49.614802
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Flesch

Internet

http://www.schillingen.de/ http://www.schillingen.de/

Datenquelle

[1] Juliane Neu und Karl-Josef Prüm: Natur live erleben. 11 Rad und Wandertouren zu den schönsten Naturdenkmalen im Kreis Trier-Saarburg. Verlag Sanfter Tourismus Trier. 1996 [2] http://www.trier-saarburg.de/ruwerprojekt/swf/rut1.pdf

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
3 Bild: © Dipl.-Forsting. (FH) Karl-Josef Prüm, Trier. 2003 http://www.triastour.de
4 Bild: © Norbert Kutscher, Waldweiler, 2008

Stand

Letzte Bearbeitung: 28.04.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit