Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Hermes-Kreuz

Schalkenmehren, Gemeinde Schalkenmehren

Beschreibung

Das Wegekreuz Hermes steht am ehemaligen Weg von Schalkenmehren - Udler auf der Höhe 495 über Normal-Null. Barockkreuz mit Altarvorsprung, dachartige Zierstücke auf dem Schaftfuß der vor deren Fläche sowie auf beiden Seitenflächen. Schaft unten bauchartig erweitert mit Blattwerk. Die Inschrift lautet: (heute nicht mehr lesbar) "ANNO 1713 JOANNS HERMES". Auch hier oberhalb der Inschrift eine aus dem Stein gehauene Pietá." (Quelle: Schalkenmehren - Chronik des Maardorfes S. 322/223) - Grundlage: die Erfassung und Aufnahme der Kreuze durch Roland Thelen, Mehren, im Jahre 1980 "R. Thelen, Sakrale Kleindenkmäler, 2001". Am Weg nach Udler, 2 km von Schalkenmehren entfernt, steht an einer Weggabel ein ähnliches Kreuz, ebenfalls ohne Abschluss kreuz, aus rotem Sandstein gehauen und stark verwittert. Es blickt nach Mehren. [Datensatz: "Sogenanntes Unterstes Steinkreuz". Anm. d. Red.]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1713
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.85956
lat: 50.16025
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Jenseits Scheid

Internet

http://www.schalkenmehren.de/

Datenquelle

- Friedbert Wißkirchen, Daun, 2014. - Schalkenmehren - Chronik des Maardorfes S. 322/223. - Roland Thelen: Sakrale Kleindenkmäler, 2001.

Bildquellen

1 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2014.
2 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2014.
3 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2014.
4 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 23.04.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit