Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Mariä Himmelfahrt - Turm der alten Kirche

Bleialf, Gemeinde Bleialf
Am Markt

Katholische Pfarrkirche

Wie bereits berichtet stammt der Unterbau des Turmes mit den Außenmaßen von 9 x 10 m noch aus der romanischen Zeit (angeblich von 1187). Seine mächtige Mauerstärke von 2,50–3 m verjüngt sich nach oben. Die Höhe einschl. der achtseitigen Haube beträgt ca. 41 m. Im Zuge der Kirchenerweiterung waren sein Abbruch und der Neubau eines höheren Turmes geplant. Beides kam aber nicht zustande, wohl durch Einspruch kirchlicher oder staatlicher Aufsichtsbehörden. 1939 wurde der Glockenstuhl saniert. Der barocke Turmhelm wurde 1954 nach altem Vorbild erneuert.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1187
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.28668
lat: 50.23968
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.bleialf.de/

Audio




Datenquelle

Franz Meier: Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Bleialf und Filialkapellen. Die Eifel, 3/2010.

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2005
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2005
3 Bild: © Margraff: Kirchen, Burgen, Bauernhäuser. Verlag der Akademischen Buchhandlung Interbook Trier, 1986
4 Bild: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/

Stand

Letzte Bearbeitung: 11.01.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit