Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ortsname / Ortsgeschichte

Wilsecker, Gemeinde Wilsecker

Beschreibung

Die ältesten Siedlungsspuren stammen aus der Jungsteinzeit. Der Ort wird als Willesacger erstmals 893 urkundlich erwähnt. Es ist nicht eindeutig geklärt, ob sich hinter dem Namen die Bedeutung Acker des Willo verbirgt, oder ob der Name sich aus villa sacra = heiliges Dorf herleitet. Für letztere Deutung spricht die Tatsache, daß für Wilsacker bereits früh eine Kirche gestanden hat, die der Sage nach aus einem römischen Tempel entstanden ist. Aus der Römerzeit stammt eine überlieferte Langmauer, die mehrere Ortschaften umgeben hat. In der Feudalzeit gehörte der Ort der Abtei Prüm, die ihren dortigen Besitz zunächst den Rittern von Wilsecker als Lehen gegeben haben. Diese haben im Ort wahrscheinlich keine eigene Burg gehabt sondern lebten im Wilsecker Hof. Die Gebäude des Gutes wurden im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Ab dem 15 - 16. Jahrhundert sind die Herren von Wiltz mit Wilsacker belehnt. Verwaltet wurde der Ort vom zunächst prümischen Amt Kyllburg aus, bei dem es auch in der Franzosenzeit und unter preußischer Verwaltung blieb. In große Aufregung versetzt wurde die Bevölkerung als am 30.1.1940 ein Munitionslager der Wehrmacht am Ortsrand explodierte. Glücklicherweise wurde nur eine Person verletzt und die herumfliegenden Strohgarben und brennenden Holzteile verloschen im Schnee, bevor sie weitere Gebäude in Brand stecken konnten. Die Bewohner wurden für mehrere Tage evakuiert.

Einordnung

Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Ohne
Zeit:
893
Epoche:
Frühmittelalter / Romanik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.582441
lat: 50.025887
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet

www.wilsecker.de http://www.wilsecker.de/

Datenquelle

http://de-eurosport.ifrance.com/Wilsecker/allgemeinhaupt.html

Bildquellen

1 Bild: http://de-eurosport.ifrance.com/Wilsecker/allgemeinhaupt.html

Stand

Letzte Bearbeitung: 16.11.2001

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit