Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Reitzenmühle (2)

Kordel, Gemeinde Kordel
Kimmlinger Straße 59

Beschreibung

In allen Teilen erhaltene bauliche Gesamtanlage aus dem parallel zum Kimmlinger Bach gelegenen Mühlen- und Hofanwesen samt rechteckig ummauertem, alt gepflastertem Hofraum und untertunneltem Mühlgraben. Seitlich ein Kleintierstall und vorgesetzt ein Backhaus. Das Quereinhaus ist im Türsturz 1804 und im veränderten Torbogen des mit den Ställen achsensymmetrisch ausgerichteten Ökonomieteils 1804 bezeichnet. Ein barockes Türblatt am innenliegenden Zugang zum Mühlengebäude weist auf den älteren Kernbau mit ehemals zwei Mahlgängen hin. Am Wohnteil die originale Kassettentüre und im Innern die originale Einteilung als Flurküchenhaus samt Takenanlage, Rauchmantel und Backofen erhalten. Der abgeschlossene Hofbereich überliefert im originalen Charakter und in seltener Geschlossenheit ein Hof- und Mühlenanwesen von um 1800. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1804
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.626066
lat: 49.833664
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei der Reizenmühl

Internet

http://gemeinde-kordel.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2014.
6 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2014.

Stand

Letzte Bearbeitung: 02.11.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit