Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Tropfsteinhöhle Huwelsley

Holsthum, Gemeinde Holsthum

Naturdenkmal

Eine der drei Tropfsteinhöhlen des Kreisgebietes Bitburg-Prüm, liegt an der Gemarkungsgrenze Holsthum/Peffingen. Sie ist ein hoher Kalksinterfelsen, durch den ein kleiner Bach fließt. > Obwohl das Naturdenkmal selbst im ADAC-Autoatlas mit einem Stern ausgezeichnet ist, ist es vor Ort nirgendwo ausgeschildert. Man sollte am besten eine Wanderkarte mitnehmen .. Zugänge (jeweils circa 15Min Fußweg erforderlich): Am Einfachsten in der Ortsmitte Peffingen die Dorfstraße nach Süden (flussabwärts auf der östlichen Prüm-Seite nehmen). PKW am Ortsrand parken und immer so nah wie möglich der Prüm flußabwärts folgen. Nach einem Wald und einer Wiese erreicht man eine Grillhütte. An dieser vorbei auf z. stegartigem Weg (Vorsicht zum Teil morsche und fehlende Bodenbretter) entlang der Prüm zu den Felsen. Die erste Felsengruppe ist durch einen klettersteigartigen Steig (leichte Kletterei - Bergschuhe!) erschlossen. Kurz darauf folgt die zweite Felsgruppe mit der Höhle. Hier auch Fußgänger-Brücke über die Prüm. Alternativ von Holsthum: Kurz nach dem Ortsende an der Straße in Richtung Neuerburg etwa gegenüber der Abzweigung nach Schankweiler führt ein Feldweb nach rechts ins Prümtal (der in manchen Karten eingezeichnete Parkplatz ist leider nicht vorhanden). Dieser führt durch Feld und Wald zu der oben erwähnten Fußgängerbrücke über die Prüm. (Prof. Dr. Rieder) Der Besuch von Höhlen kann gefährlich sein. Bitte verhalten Sie sich im Punkt Sicherheit in allen Höhlen so, als ob Sie der Erstbegeher sind. "Wenn Du in eine Höhle gehst... nimm nichts mit, lass nichts zurück, zerstöre nichts und schlag nichts tot!" Laut § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes beginnt die Fledermausschutzzeit am 01. Oktober und endet am 31. März. In diesem Zeitraum ist das Betreten von Höhlen, Grotten, Bunkern, Stollen und anderen potentiellen Winterschlaf-Behausungen von Fledermäusen gesetzlich untersagt. [Redaktion]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Höhlen / Ohne
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.415866
lat: 49.899505
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Huwelsley

Internet

http://www.holsthum.de/

Datenquelle

Internet

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
3 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001
4 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2001

Stand

Letzte Bearbeitung: 02.01.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit