Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Anna - Steinrelief des Heiligen Georg

Morbach, Gemeinde Morbach
Birkenfelder Straße 1

Katholische Pfarrkirche

Mit Anfang 20 bringt Rudolf Höfle, 1908 in Bad Kohlgrub geboren, die weltbekannte Oberammergauer Schnitzkunst nach Morbach und macht sich mit seinem Können in der Region rasch einen Namen. 1930 fängt er in Morbach als Angestellter an. Der Betrieb mit dem etwas sperrigen Namen "Kirchliche Kunstanstalt, Werkstätten für gediegene Möbel und stilgerechte Renovierung" – im Ort damals als "Kirchen-Mettler" bekannt – ist 17 Jahre lang sein Arbeitgeber. In dieser Zeit lernt er seine spätere Frau, die Morbacherin Franziska Biegel, kennen. Das Paar wird sechs Kinder in die Welt setzen. Die beiden einzigen Töchter sterben allerdings bereits im Kindesalter. [...] 1948 wagt Höfle einen großen Schritt. Er kündigt seine Anstellung und macht sich als freischaffender Künstler in Morbach selbständig. Und Höfles Kunst kommt an, vor allem bei der Kirche hat er sich schnell einen Namen gemacht. "Er beschäftigte sich ja fast ausschließlich mit religiösen Motiven", sagt sein Sohn. Außerdem sei die Kirche im Deutschland der Nachkriegszeit ein guter und solventer Auftragsgeber gewesen. "Die konnten immer gleich bezahlen, da musste der Vater nicht lang auf sein Geld warten", erzählt Höfle. [...] Doch als Künstler und Restaurator war Höfle sogar über die Grenzen der Hunsrückgemeinde gefragt: Die Werke Rudolf Höfles sind in der gesamten Region zu finden – von Köln bis ins Saarland und von Trier bis nach Koblenz. Aber auch im Rest Deutschlands war seine Kunst gefragt. So steht in Rostock beispielsweise eine überlebensgroße Christusgestalt und in Stralsund eine Madonna von Höfle. Die meisten Werke sind jedoch in kleinen Dorfkirchen entlang der Mosel und in der Eifel zu finden. Bis ins hohe Alter hat der Künstler gearbeitet, er war physisch richtig gut drauf: Erst mit rund 85 Jahren war seine Hand nicht mehr ruhig genug für die feinen Schnitzarbeiten. Drei Jahre später, 1996, starb Höfle in Morbach nach einem Schlaganfall.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Höfle, Rudolf (Holzbildhauer), Morbach [1908-1996].
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1947
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.12027
lat: 49.81027
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

Gemeinde Morbach http://www.morbach.de/

Datenquelle

Alexander Funk, Hunsrückzeitung vom 14.09.2006 http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/hunsrueck/aktuell/Heute-in-der-Hunsrueck-Zeitung-Ein-Stueck-Oberammergau-fuer-Morbach;art779,1087228

Bildquellen

1 Bild: © Hermann Bohn, Morbach, 2015. http://www.hermann-bohn.de/

Stand

Letzte Bearbeitung: 03.04.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit