Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Markus - Giebelfassade

Hofweiler, Gemeinde Welschbillig
Gegenüber Itteler Straße 3

Katholische Filialkirche

An neuem Standort in dörflicher Randlage 1931 nach Plänen von Architekt Josef Monz, Trier, errichteter, steinsichtiger Rotsandstein-Bruchsteinbau in Schiefereindeckung. Geosteter Saal zu vier Achsen schmaler, spitzbogig gemauerter Fenstern sowie eingezogenem, gerade schließendem Chor. Prägnant die Giebelfassade mit wuchtigem, einfach getreppt aus der Front wachsendem Turm unter spitzgiebeligem Satteldach. Das Innere bestimmt die abgehängte, spitzbogige Holztonnen-Konstruktion mit ihren am Auflager der Seitenwände einschneidenden dreieckigen Stichen. Der im Spitzbogen geöffnete Chor ebenfalls mit gleichhoher Holztonne. Mittelpunkt ist der festliche barocke Säulenaltar mit Figurenschmuck in der Haupt- und Auszugsnische (Muttergottes mit Kind, heiliger Markus im Auszug) zwischen den Säulen (heilige Agatha, heilige Barbara) und an den Volutenstegen darüber (heiliger Maternus, heiliger Valerius). Im Chor heute die von der Kriegsmetallsammlung zurückgekehrte Glocke von 1707. Vorhanden auch ein gotisches Kruzifix. Die kleine Kirche ist im Kreisgebiet ein seltenes Zeugnis für das deutliche Einwirken moderner Architekturbestrebungen der 1920er Jahre, die sich hier in der Material Wahrheit und in der Verwendung des spitzen Bogens als Konstruktions- und Dekorationselement äußert. [1]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Monz, Josef
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1931
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.622681
lat: 49.867721
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.welschbillig.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994)

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2015.

Stand

Letzte Bearbeitung: 10.06.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit