Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wohnhaus

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Simeonstraße 45

Beschreibung

Vermutlich für den kurtrierischen Kammerrat, Leinenwebermeister, Schöffen und Bürgermeister Johann Peter Job von Nell (1717-71) erbautes, palaisartiges Wohnhaus des Barock, im frühen 19. Jahrhundert Wohnung des Trierer Oberbürgermeisters Wilhelm von Haw, 1939 renoviert, nachkriegszeitlich vor allem im Erdgeschoss schwerwiegend umgebaut (einschließlich einer eingeschossigen Hofüberbauung), 1995 im Zusammenhang mit einem rückseitigen Umbau teilrestauriert. Das zweigeschossige, von einem stark veränderten Mansarddach übergriffene Traufenhaus zeigt zur Straße eine fünfachsige Fassade, deren auffallend unregelmäßigen Achsenintervalle vermutlich in der Miteinbeziehung älterer Bausubstanz begründet sind. Blickfang bildet in der verschobenen Mittelachse ein möglicherweise nachträglich vorgesetzter, balkonüberbauter Säulenportikus, eine im barocken Bürgerhausbau Triers einzigartige Eingangsarchitektur. Im Innern des Obergeschosses blieb die barocke Raumaufteilung mit einem vierachsigen Saal über der vorderen Haushälfte im wesentlichen erhalten. Zur Ausstattung zählen eine stattliche, barocke Podesttreppe mit steinernem Balustergeländer (Nordseite), die Hohlkehlendecke im Saal sowie zwei kleinere Decken in der rückwärtigen Hälfte, alle drei mit zartem Rokokostuck in der Art des Michael Eytel. Der zweischiffige Keller unter dem Vorderhaus reicht im Unterbau in das Mittelalter zurück: Die beiden stämmigen Freipfeiler wurden aus schweren Sandsteinquaderblöcken gemauert (römisches Altmaterial?). Stichbogengurte und Tonnengewölbe verweisen auf die Barockzeit. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
Circa 1700 bis circa 1780
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.642051
lat: 49.757747
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2002

Stand

Letzte Bearbeitung: 03.01.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit