Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kirche Heiliger Antonius - Innen

Gornhausen, Gemeinde Gornhausen
Hauptstraße 3

Katholische Filialkirche

Nachdem die 1789 gebaute Simultankirche (gemeinsame Nutzung von Katholiken und Protestanten) 1800 abbrannte, wurde dieses Gotteshaus 1823/24 erbaut. Während die neue evangelische Kirche etwa an dem Standort der abgebrannten Kirche errichtet wurde, wählten die Katholiken für ihren Nachfolgebau diesen neuen Standort. Von früheren Kapellen wurden wohl Baureste verwertet, worauf eine Spitzbogenöffnung mit der Inschrift ANNO DM.M.CC hinweist. Aus der Simultankirche von 1789 stammen Eingangstür, Hochaltar und die Standbilder der Heiligen Antonius und Bartholomäus. Die Kirche ist dem heiligen Antonius geweiht und ist bautypologisch ein einfacher Saalbau mit dreiseitigem Chorschluss und Dachreiter. In den Jahren 1977/78 erfolgte eine aufwändige Restaurierung, bei der auch ein neuer Zelebrationsaltar aufgestellt wurde. Nach Abschluss der Arbeiten fand die feierliche Altarweihe am 27.August 1978 durch Weihbischof Carl Schmitt statt.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1823
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.045681
lat: 49.860567
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.gornhausen.de/

Datenquelle

Info-Tafel am Gebäude.

Bildquellen

1 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
2 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
3 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
4 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
5 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.
6 Bild: © Helmut Bauer, Trier, 2015.

Stand

Letzte Bearbeitung: 04.07.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit