Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fußfälle zur Altkirch - 1. Station

Rachtig, Gemeinde Zeltingen-Rachtig
Ecke Brunnenstraße / Im Dostert

Beschreibung

Kreuzwege mit Darstellungen des Leidensweges von Jesus Christus zählen zu den typischen Bestandteilen der katholisch-moselländischen Kulturlandschaft. Sie führen von der Pfarrkirche oder einer Kapelle zu einer höher gelegenen Kreuz-Kapelle oder Kirche, hier zur Altkirch, und sind Nachahmungen des Kreuzweges von Jerusalem. Kreuzfahrer und Pilger des Mittelalters schritten den historischen Leidensweg Jesu vom Gerichtshaus des Pontius Pilatus bis zum Kalvarienberg nach und brachten diesen Gang als Gebetsform in die Heimat mit. Oft wurde sogar die exakte Wegelänge (1064 "Gäng" = Doppelschritte) auf den heimischen Kreuzweg übertragen. Die Rachtiger Fußfälle haben nach mittelalterlichem Brauch 7 Stationen, die im Kern aus spätbarocker Zeit stammen, jedoch neue Reliefs aufweisen. Die Zahl 7 gilt als magisch und heilig. Die Anzahl von 14 Stationen bei den Kreuzwegen verdoppelt diese Bedeutung, so beim Kreuzweg in Zeltingen.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
18. Jahrhundert
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.00459
lat: 49.96152
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Dostert

Internet

http://www.zeltingen-rachtig.de/ http://www.zeltingen-rachtig.de/

Datenquelle

Info-Tafel, 2015.

Bildquellen

1 Bild: © Norbert Kutscher, Waldweiler, 2015.
2 Bild: © Norbert Kutscher, Waldweiler, 2015.

Stand

Letzte Bearbeitung: 16.08.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit