Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Kreuz aus rotem Sandstein

Ollmuth, Gemeinde Ollmuth

Beschreibung

[...] An der Straße, die von der Straße Pluwig - Franzenheim zur Höhe abzweigt und weiter nach Ollmuth führt, steht auf der Höhe neben der Kapelle, ein 2,50 m hohes Kreuz, das aus rotem Sandstein gefertigt ist. Unter einer längeren, inzwischen verwitterten Inschrift in lateinischer Sprache steht auf dem Sockelstein des Altartisches: "Errichtet im Jahre 1841 von P. Hermesdorf, dem Jungen aus Ollmuth". Über dem Altartisch erhebt sich ein hoher gebogener Schaft, auf dem die Worte "Bitte für die armen Seelen" angebracht waren. Auf dem breiten Kapitell steht das Abschlusskreuz mit ausgehauenem Korpus. Zu Füßen des Korpus ist ein Totenkopf ausgehauen. Über das Motiv, das im Jahre 1841 zur Errichtung des Kreuzes führte, ist nichts mehr bekannt. Der Spruch auf dem Schaft deutet darauf hin, dass hier jemand zu Tode kam. Es kann sich aber auch um ein Kreuz handeln, das gestiftet wurde für das Seelenheil verstorbener Angehöriger, oder es war ein Kreuz, das aus einem Gelübde heraus dort aufgestellt wurde. […]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1841
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.698125
lat: 49.684066
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei Gertzkreuz in den Stumpfen

Internet

http://www.ollmuth.de/

Datenquelle

Hompage der Gemeinde Ollmuth http://www.ollmuth.de/

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.12.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit