Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Orchideenflora am Hönselberg

Niederehe, Gemeinde Üxheim

Naturschutzgebiet Wacholdergebiet Hönselberg

Biotopkomplex aus naturnahen Buchenwäldern mit Kalkfelsen und orchideenreichen Halbtrockenrasen und Wacholderheiden auf dem von Nordosten nach Südwesten streichendem Höhenzug des Hönselbergs südlich Niederehe. Die großflächige außerordentlich arten- und orchideenreiche Wacholderheide nimmt den Nordostteil des Hönselbergs ein und wird durch eine Wanderschafherde gepflegt.. Neben den zahlreichen seltenen und gefährdeten Orchideenarten sind die großen Populationen des stark gefährdeten Gemeinen Katzenpfötchens (Antennaria dioica) und der Gemeinen Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) hervorzuheben. Weitere Halbtrockenrasen sind durch Pflegemaßnahmen am Waldrand der Kiefernforste im Nordwesten des Hönselberges regeneriert worden. Einbezogen wurde ferner eine artenreiche etwas westlich gelegene Magerwiese, die z.T. Übergänge zu Halbtrockenrasen zeigt. Orchideenbuchenwälder mit naturnahen Kalkfelsen und Waldgersten-Buchenwälder dominieren im Südwestteil des Biotopkomplexes. Eingeschlossenen Nadel- und Mischwaldforsten zeichnen sich z.T. durch einen naturnahen Unterwuchs mit Orchideenvorkommen aus. Aufgrund der Vorkommen zahlreicher FFH Lebensraumtypen (Naturnahe Kalk-Trockenrasen, Wacholderbestände auf Kalkhalbtrockenrasen, Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation, Orchideen-Kalk-Buchenwald, Waldmeister-Buchenwald, magere Flachland-Mähwiesen) besitzt der Biotopkomplex internationale Bedeutung. Wichtiges Trittsteinbiotop für Arten der Halbtrockenrasen und Wacholderheiden sowie der Kalk- und Orchideenbuchenwälder in der Hillesheimer Kalkmulde. [1] Zu den Bildern: 1: Großes Zweiblatt 2. Waldhyazinthe 3. Brand-Knabenkraut 4. Fliegen-Ragwurz [2]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Naturlandschaften / Orchideenflora
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.75383
lat: 50.30665
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Der Hünzelberg

Internet

http://www.uexheim.de/ http://www.uexheim.de/

Datenquelle

[1] http://map.naturschutz.rlp.de/cocoon/osiris/html/7660100?GISPADID=2171782 [2] Martin Schumacher, Bonn, 2016.

Bildquellen

1 Bild: © Martin Schumacher, Bonn, 2016.
2 Bild: © Martin Schumacher, Bonn, 2016.
3 Bild: © Martin Schumacher, Bonn, 2016.
4 Bild: © Martin Schumacher, Bonn, 2016.
5 Bild: © Martin Schumacher, Bonn, 2016.

Stand

Letzte Bearbeitung: 17.05.2016

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit