Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Stolperstein für Maurice Gould

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Bischof-Stein-Platz, Diözesanmuseum

Beschreibung

Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat das Projekt Stolpersteine ins Leben gerufen. Damit wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Inschrift: HIER INHAFTIERT MAURICE GOULD JG. 1924 NN-HÄFTLING IN MEHREREN STRAFANSTALTEN ZULETZT MAI 1942 SS-SONDERLAGER-HINZERT ERMORDET 1.10.1943 WITTLICH [1] Nacht-und-Nebel-Erlass Der später so genannte Nacht-und-Nebel-Erlass war ein "Führererlass" des Deutschen Reiches, verordnet am 7. Dezember 1941 als geheime Richtlinien für die Verfolgung von Straftaten gegen das Reich oder die Besatzungsmacht in den besetzten Gebieten. Danach wurden rund 7.000 des Widerstands verdächtige Personen aus Frankreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und Norwegen nach Deutschland verschleppt und dort heimlich abgeurteilt oder bei erwiesener Unschuld in Haft behalten, ohne dass die Angehörigen irgendwelche Auskünfte erhielten. Ihr spurloses Verschwinden diente der Abschreckung. Der Erlass wurde in Kraft gesetzt vom Oberkommando der Wehrmacht (OKW) unter Wilhelm Keitel. Der Erlass war ein Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Begriff Der "Nacht-und-Nebel-Erlass" ist erst seit dem Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher und dem Prozess gegen das Oberkommando der Wehrmacht unter dieser Bezeichnung bekannt geworden. Im dienstlichen Schriftgebrauch des Reichsjustizministeriums taucht der Begriff nur selten und nur abgekürzt als "NN-Sache", "NN-Gefangener" und "NN-Häftling" auf. Diese Abkürzung kann auch als "nullum nomen" (ohne Namen, namenlos) gedeutet werden. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Demnig, Gunter; (Künstler) Berlin [*1947]
Kategorie:
Geschichte / Marken und Male / Stolpersteine
Zeit:
08.09.2016
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.64481
lat: 49.756316
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.stolpersteine.com

Datenquelle

[1] Arbeitsgemeinschaft Frieden e. V. Trier [2] Seite "Nacht-und-Nebel-Erlass". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. August 2016, 22:56 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Nacht-und-Nebel-Erlass&oldid=156812170 (Abgerufen: 8. September 2016, 11:32 UTC) [Ausschnitt]

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
2 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
3 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
4 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2016.
5 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2016.

Stand

Letzte Bearbeitung: 08.09.2016

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit