Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Paulus (Innen)

Schüller, Gemeinde Schüller
Kirchstraße 8

Katholische Pfarrkirche

[...] Die jetzige Kirche ist nachweislich die dritte Kirche in Schüller. Sie wurde 1910 / 11 gebaut. 1909 wurde der Bau genehmigt und Erzdiözesanbaumeister Franz Statz erstellte den Bauplan. 1912 konnte der Kargottesdienst in der neuen Kirche gefeiert werden. Von der bekannten Kapelle, die 1846 abgerissen wurde, kennen wir die Grundmaße und ihren genauen Standort aus alten Katasterangaben von 1826. Sie stand im Bereich des heutigen Friedhofs. 1846 wurde die zweite Kapelle eingesegnet, die heute noch gegenüber der jetzigen Kirche steht, aber inzwischen Wohnhaus und Gaststätte (Zur alten Kapelle) ist. [1] Katholische Pfarrkirche Sankt Paul. Neuspätgotische Hallenkirche, Architekt Franz Statz, Köln. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Statz, Franz (Erzdiözesanbaumeister), Köln [1848-1930]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1910
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.573934
lat: 50.335679
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://xn--schller-eifel-yob.de/

Datenquelle

[1] Rund um die Kirche im Dorf - Kirchen und Kapellen der Westeifel. Hrsg. Geschichtsverein Prümer Land, Prüm, 2004. ISBN: 3-931478-14-9 http://www.gvpl.de/ [2] Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 3. Januar 2013). https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Sch%C3%Bcller

Bildquellen

1 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.
2 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.
3 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.
4 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.
5 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.
6 Bild: © Winfried Niebes, Leipzig, 2017.

Stand

Letzte Bearbeitung: 26.02.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit