Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Lourdesgrotte im Wallenbachtal

Ehrang-Quint, Gemeinde Trier

Beschreibung

Eine kleine in den Fels gehauene Nische im Wallenbachtal, am Weg in Richtung Schützenhaus Ehrang, links des Weges in einer kleinen Felswand, kurz hinter der Kreuzung zum "Neuen Weg", kurz hinter dem Ende der asphaltierten Straße. [1] Als Lourdesgrotte (auch: Mariengrotte) werden Nachbildungen der Höhle von Massabielle bei Lourdes in Südfrankreich bezeichnet, in der 1858 der heiligen Bernadette die Muttergottes erschienen sein soll. An der Stelle der Marienerscheinungen ziert eine Madonnenfigur die Grotte, deren Original Joseph-Hugues Fabisch 1864 nach den Angaben Bernadettes für Massabielle schuf. Besonders gegen Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts wurden solche Grotten innerhalb von in Lourdeskirchen und anderen katholischen Kirchen (teilweise mit einem Seitenaltar versehen), auf Kirchhöfen oder als Flurdenkmal an einer Wegkreuzung, am Feldrand oder im Wald errichtet. Lourdesgrotten stellen wichtige Objekte lokaler Wallfahrten dar. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Mariengrotten
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.67772
lat: 49.80358
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Gerscht

Internet

http://www.ehrang.de/

Datenquelle

[1] Tobias Schmitt, Trier-Ehrang, 2017. [2] Seite "Lourdesgrotte". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 4. April 2013, 15:54 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Lourdesgrotte&oldid=117031102 (Abgerufen: 28. April 2013, 14:53 UTC)

Bildquellen

1 Bild: © Tobias Schmitt, Trier-Ehrang, 2017.

Stand

Letzte Bearbeitung: 09.10.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit