Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Antonius-Kapelle

Nerdlen, Gemeinde Nerdlen
An der Hohl 3

Beschreibung

Die kleine Antonius-Kapelle, seit 1683 auf der Karte des Amtes Daun eingetragen, befindet sich im Dorfmittelpunkt. Noch heute werden dort Messen, Wortgottesdienste und Rosenkränze abgehalten. Die Kapelle bedurfte1744 eines Neuanstrichs, 1864 wurde in ihr eine neue Glocke aufgehangen. Nach dem Brand 1893, dem das ganze Dorf zum Opfer fiel, wurde sie 1898 neu erbaut und eingeweiht. Im Gegensatz zu vielen anderen Kirchenglocken wurde die Glocke der Kapelle nicht in den Kriegsjahren für Kanonen eingeschmolzen. Jedoch wurde erst am Ende der 70er Jahren aus den Einnahmen des ersten Dorffestes ein elektrisches Geläut angeschafft. Zuvor musste die Glocke morgens, mittags und abends manuell geläutet werden, was die ansässigen Familien übernahmen. So war eine Familie für das Läuten eines ganzen Jahres verantwortlich, bis sie im Oktober von einer neuen abgelöst wurde. Mitte der 90er Jahre erhielt die kleine Dorfkapelle in ehrenamtlicher Arbeit von der FFW Nerdlen einen Neuanstrich. [1] Nerdlen gehört zur Mutterkirche und Pfarrei Hilgerath. Die sogenannten Struthdörfer, die zur Pfarrei gehören, haben einen gemeinsamen Friedhof an der Kirche Hilgerath. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1898
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.860352
lat: 50.235621
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.nerdlen.de/ http://www.nerdlen.de/

Datenquelle

[1] Homepage der Ortsgemeinde http://www.nerdlen.de/kultur/kultur.htm [2] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.

Bildquellen

1 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
2 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
3 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
4 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.
5 Bild: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2013.

Stand

Letzte Bearbeitung: 24.02.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit