Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Sankt Johannes der Täufer

Waxweiler, Gemeinde Waxweiler
Hauptstraße

Katholische Pfarrkirche

1770 nach Plänen von Johannes Seiz errichtet. 1922/23 von Peter Marx und Peter Gracher, Trier, erweitert. Der Turm an der Südseite vermutlich mittelalterliche Ausstattung um 1700. Steinkreuz, bezeichnet 1615. > Die Kirche des Ortes ist kunstreich ausgestattet (1770). Am Turm erinnert ein Bußkreuz mit Willibrordgedenktafel an den Ursprung der Echternacher Springprozession, der laut Legende folgendermaßen entstand: DerWillibrord bestrafte einst die während seiner Predigt vor der Kirche tanzenden Waxweiler mit immerwährendem Tanzen und Springen, bis er ihnen die Hände auflegte und sie zur jährlichen Pfingstdienstag stattfindenden Prozession nach Echternach verpflichtete. Noch heute dürfen die Waxweiler das Springen zur Willibrord-Kirche anführen http://wwwifelfuehrer.de Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer, Südeifeldom 728 Ursprung der Echternacher Springprozession, 943 erste urkundliche Nennung, 1493 gotische Kirche, 17. Jahrhundert dreigeschossiger Turm, 1771 Neubau im fränkischen Barockstil mit Voutendecke, reiche Innenausstattung, 1922/23 Erweiterungsbau zu kreuzförmiger Anlage, 1971/72 Renovierung im Sinne des II. Vatik. Konzils, 2003 Außenrenovierung, 2004 Kirchenbrand, 2005/06 Gesamtrenovierung, großes Deckengemälde [Deutsche Stiftung Denkmalschutz]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Seiz, Johannes [1717-1779] Hofbaumeister; Marx, Peter und Gracher, Peter
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1770
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.3627
lat: 50.092494
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unten in der Acht

Internet

www.kirchengemeinde.waxweiler.com http://www.kirchengemeinde.waxweiler.com

Datenquelle

Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag

Bildquellen

1 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
2 Bild: Ernst Wackenroder; Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz.

Stand

Letzte Bearbeitung: 07.06.2011

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit