Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0













zum Vergrößern auf das Bild klicken

Gasthaus Zum Alten Brauhaus

Dudeldorf, Gemeinde Dudeldorf
Herrengasse 2

Beschreibung

Gruppenbau aus drei ursprünglich getrennten dreigeschossigen Wohnhäusern. Gebaut zwischen 1700 und 1750. Im 19. Jahrhundert zum Brauhaus aufgestockt. Auf dem Gartenhaus zwei Steinfiguren aus dem 18. Jahrhundert. [1] Das Gasthaus Zum alten Brauhaus besteht aus einer Gruppe von drei ursprünglich nicht zusammengehörigen Gebäuden. Den ältesten Teil bildet das die Ecke zu Kirchstraße einnehmende Haus aus der Zeit um 1700. Der jetzt verdeckte Kellerhals führt in teilweise aus dem Fels gearbeitete gewölbte Kellerräume. Es schließt sich ein zweigeschossiger Bau aus der Mitte des 18. Jahrhundert an von dem nur noch die Fassade ursprünglich ist. Das dritte Geschoss entstand bei der Aufstockung und Umnutzung zum Brauhaus vermutlich 1842. Das schmale Haus an der Kirchstraße entstammt der Mitte des 19. Jahrhundert Zu dem Komplex gehört heute der ehemalige Pfarrgarten. In der bis ins Barock zurückreichende Anlage steht ein Gartenhaus vom Anfang des 19. Jahrhundert, zu dessen Obergeschoß seitlich eine Freitreppe hinaufführt. Den Ecken des Zeltdaches sind Sandsteinfiguren aus dem späten 18. Jahrhundert aufgesetzt. Sie sollen aus der nahegelegenen Burg Oberkail stammen. [2]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Versorgung, Gasthöfe, Hotels
Zeit:
1700 bis 1750
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.638001
lat: 49.974528
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.brauhaus-dudeldorf.de/index.html

Datenquelle

[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag [2] Denkmaltopographie

Bildquellen

1 Bild: © Marc van Oest, Dudeldorf, 2010
2 Bild: © Marc van Oest, Dudeldorf, 2010
3 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000
4 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2000

Stand

Letzte Bearbeitung: 19.03.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit