Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Linde

Bernkastel, Gemeinde Bernkastel-Kues

Naturdenkmal

Naturdenkmal Eine Linde [1] Am Ende des Kreuzweges treffen wir auf die Annakapelle, an deren Südseite wir zwei kolossale alte Bäume bewundern können: eine fast 400 Jahre alte, noch sehr vitale Sommerlinde sowie eine ebenso alte Bergulme, die leider vom Ulmensterben gezeichnet ist und wohl nicht mehr allzu lange zu bestaunen sein wird. Diese beiden Baumriesen zählen mit zu den ältesten Lebewesen im Kreisgebiet. ... die Bergulme ist leider 1997 dem Ulmensterben zum Opfer gefallen, einer Pilzerkrankung, die durch den Ulmensplintkäfer übertragen wird. [2]

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Bäume / Linden
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   7.06988
lat: 49.9084
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hinterste Sang

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Bernkastel-Kues

Datenquelle

[1] LANIS - Landschaftsinformationssysten der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz, 2015. http://www.naturschutz.rlp.de/?q=naturdenkmal [2] Karl-Josef Prüm: Natur vor Ort erleben. Naturdenkmäler im Kreis Bernkastel-Wittlich. Verlag Sanfter Tourismus - Trier. 1997

Bildquellen

1 Bild: © Dipl.-Forsting. (FH) Karl-Josef Prüm, Trier. 2003 http://www.triastour.de
2 Bild: © Elke Janssen, Schoden http://www.flickr.com/photos/99364142@N00/

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.05.2015

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit