Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fünfbogiger Eisenbahnviadukt (1)

Daun, Gemeinde Daun
Mehrener Straße

Beschreibung

Für die Bahnlinie Daun - Wittlich musste kurz hinter dem Bahnhof Daun 1907 - 08 ein eingleisiger Eisenbahnviadukt erbaut werden. Die Bauarbeiten führte die Firma Hochtief Frankfurt aus. Die 5-bogige Brücke aus Eifeler Balsalt hat eine Länge von ca. 103 m und ist 30 m hoch. Die Spannweite der Bögen beträgt 16 m; die Baukosten machten 141.000 Mark aus. Die Eisenbahnstrecke Daun-Wittlich wurde 1909 eröffnet und 1988 stillgelegt. 1999 wurde die Radwegeverbindung von den Maaren zur Mosel auf der ehemaligen Bahntrasse eröffnet. Der Eisenbahnviadukt ist mit seinem Blick auf die Kreisstadt und ins Liesertal eine besondere Attraktion.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Firma Hochtief, Frankfurt am Main
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Eisenbahnverkehr
Zeit:
1907-08
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.840513
lat: 50.194672
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Mehrener Berg

Internet

http://www.daun.de/ http://www.daun.de/

Datenquelle

Friedbert Wißkirchen, Daun, 2010.

Bildquellen

1 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2002
2 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2002
3 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
4 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
5 Bild: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.

Stand

Letzte Bearbeitung: 16.07.2010

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit