Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Doppelhaus

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Krahnenstraße 13/14

Beschreibung

Im Zusammenhang mit dem Umbau zweier gotischer Giebelhäuser durch den Schiffer Michael Hoffmann 1760 errichtete, barocke Doppelhausfassade, die als einziger Teil beim Wiederaufbau 1972/73 original erhalten blieb. Die barock ausgeführte Fassadenmalerei wurde 1975 nach Befund wiederhergestellt und ergänzend rekonstruiert. Die dreigeschossige, traufständige und durch ein Mansarddach mit Krüppelwalm abgeschlossene Fassade spiegelt die unterschiedliche Größe der gotischen Vorgängerbauten wider. Dicht gereihte, stichbogige Fenster- und Türöffnungen mit Scheitelsteinen. Im Scheitelstein beider Portale Schifferzeichen mit Anker und dem mit einem Ruder gekreuzten Bootshaken. Der rechte Scheitelstein gibt das Baudatum und die Initialen MH-MC an. Die Fassadenmalerei mit einer Scheineckquaderung auf der linken Seite faßt durch ihre fensterbezogene, reich bewegte Rocaille-Ornamentik beide Fronthälften optisch zusammen. Über den Fensterstürzen des zweiten Obergeschosses jedoch ist die Bemalung wegen Tieferlegung der Traufe nicht in voller Höhe erhalten. An der Nahtstelle der Fassadenhälften waren die Wandfelder ursprünglich durch besondere Bildmotive herausgehoben: Im ersten Obergeschoß war ein Anker mit Dekorrahmen abgebildet, im zweiten wurden Spuren einer wolkenumsäumten Weltkugel mit flatterndem Schriftband festgestellt. Die heutige Darstellung des letztgenannten Motivs mit einer Madonna ist frei hinzugefügt. - Die an Vorbildern im süddeutschen Raum orientierte Fassadenmalerei ist mittlerweile das einzige Beispiel dieses Fassadendekors im barocken Bürgerhausbau in Trier.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1760
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.629547
lat: 49.755973
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2002
2 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2002

Stand

Letzte Bearbeitung: 25.10.2002

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit