Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ferschweiler Plateau

Bollendorf, Gemeinde Bollendorf

Abschnitt 24

460 Meter östlich der Ossenlei befindet sich nach einer durchgehend von der Natur geschützten steilwandigen Felspartie eine circa 80 Meter breite Mulde mit einer offenkundig künstlich abgesicherten Wandwehr. An der Nordseite befindet sich ein sicher alter, wegen der Steilheit des Hanges in Serpentinen heraufziehender Hohlweg. Ein zweiter, breiterer Aufweg an der Südseite der von seitlichen Felsköpfen eingefaßten Mulde, schräg von Süden den Hang heraufziehend, mit Abriegelung circa 15m unterhalb der Plateaukante (Weg in Top. Karte). Unmittelbar südlich davon befindet sich eine markante Felsfläche mit glatter, fast horizontaler Oberfläche, die von zahlreichen schmalen und senkrechten Felsspalten durchfurcht ist. Die Spalten sind von unkontrollierbarer Tiefe. Die randlichen Steilwände fallen 20-25 Meter senkrecht ab. [1]

Einordnung

Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Naturfestungen
Zeit:
Circa 750 vor Chr. bis circa 450 vor Chr.
Epoche:
Vor- / Frühgeschichte

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.371363
lat: 49.857355
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Zimmerbüsch

Internet

http://www.landesmuseum-trier.de/ http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquelle

[1] Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle des Regierungsbezirkes Trier und des Kreises Birkenfeld. Von Karl-Heinz Koch und Reinhard Schindler. Selbstverlag des Rheinischen Landesmuseums Trier 1994. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de

Bildquellen

1 Bild: Google Earth

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.12.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit