Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Ferschweiler Plateau

Holsthum, Gemeinde Holsthum

Abschnitt 4c

In dem von nur schwach gegliederten Steilfelsen begleiteten Nordhang zwischen der Schlucht an der Schankweiler Klause und dem sog. Langenstein sind Spuren einer Randbefestigung nicht erkennbar. Sie machen sich stellenweise, wenn sie in diesem Abschnitt wegen der Naturverhältnisse überhaupt notwendig gewesen sind, durch kleine Randterrassen bemerkbar. Östlich der Klausenquelle glaubt man an einer der Spalten zwischen den Steilfelsen Reste einer von größeren, zumeist abgestürzten Steinen gebildeten Sperre zu erkennen. Ungefähr 200 Meter weiter östlich stößt man auf eine rechteckige Felsspalte von 2,80x5 Meter im Grundmaß mit senkrecht in die Tiefe gehenden, mindestens 6 Meter hohen Felswänden. An den Längswänden der oberen Felskanten befinden sich im Abstand von 2 Meter Einkerbungen für 25-30 Zentimeter starke Rechteckbalken. Im weiteren Verlauf sind die Steilfelsen durch Gehängeschutt bedeckt. Hier glaubt man Reste von Randwällen zu sehen, die jedoch wegen der kleinen Steine eher als Lesesteine ehemaligen Feldbaues anzusehen sind. Das Steinmaterial der vorgeschichtlichen Randwälle ist in der Regel großformatiger. [1]

Einordnung

Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Naturfestungen
Zeit:
Circa 750 vor Chr. bis circa 450 vor Chr.
Epoche:
Vor- / Frühgeschichte

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.390479
lat: 49.882448
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unter dem Kläuschen

Internet

http://www.landesmuseum-trier.de/ http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquelle

[1] Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle des Regierungsbezirkes Trier und des Kreises Birkenfeld. Von Karl-Heinz Koch und Reinhard Schindler. Selbstverlag des Rheinischen Landesmuseums Trier 1994. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de

Bildquellen

1 Bild: Google Earth
2 Bild: Google Earth

Stand

Letzte Bearbeitung: 27.12.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit