Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Muttergottesstatue

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Ecke Hauptmarkt/Sternstraße

Beschreibung

Gleich links am Eingange zur Sternstraße steht in einer Nische an der Ecke des Regierungsgebäudes eine herrliche Muttergottesstatue. Sie befindet sich an dieser Stelle seit uralter Zeit. In der Gnadenkapelle der Wallfahrtskirche zu Eberhardsklausen wird ein altes Gemälde aufbewahrt, welches einen Brand in Trier im Jahre 1686 darstellt. Dieses Bild zeigt uns die Seite des Marktplatzes von der Sternstraßenecke bis an den Eingang der Simeonstraße. Nach der Darstellung au dem Bilde stand anb der Stelle des jetzigen Regierungsgebäudes an der Marktseite eines jener alten Giebelhäuser, deren Trier noch einige besitzt; ein weit vorspringendes Überdach, auf Pfosten ruhend, befindet sich vor dem Edgeschosse dieses Hauses nach der Marktseite zu; dies ist die Bürger- oder Hauptwache der Stadt. Hoch oben im Hausgiebel sehen wir in einer Nische dasselbe liebliche Muttergottesbild, das immer noch seit Jahrhunderten auf das rege Leben des Marktbetriebes herabschaut. […] Diese Stadtwachthaus, später unter Benennung "Hauptwache", wurde 1774 abgebrochen und an dessen Stelle der jetzige Teil des Regierungsgebäudes, Ecke Markt und Sternstraße, errichtet. An dieser Ecke fand dann auch das erwähnte Muttergottesbild in einer Nische Aufstellung. […]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1686
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.641617
lat: 49.756725
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

W. Schäfer: Die Sternstraße zu Trier. In: Trierische Chronik, ausgabe 1915.

Bildquellen

1 Bild: Internet
2 Bild: Internet

Stand

Letzte Bearbeitung: 02.10.2012

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit