Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Fintenkapelle - Wallfahrtskirche

Bergweiler, Gemeinde Bergweiler

Beschreibung

Östlich der Ortslage auf einer Wiese: sogenannte Fintenkapelle; Putzbau, bezeichnet 1741; bauzeitlicher Altar. [1] Wallfahrt zu: Muttergottes mit Kind. Pfarramt Sankt. Johannes der Täufer, Kirchstraße 3, 54518 Bergweiler. [2] Die aus dem 17. Jahrhundert stammende und als örtliche Wallfahrtskirche aufgesuchte Fintenkapelle außerhalb des Ortes wurde 1959 ebenfalls renoviert. Die kleine Feldkapelle ist als Wallfahrtskapelle für kranke Kinder bekannt. Früher wurde das Gewicht des kranken Kindes in einer Krippe in Getreide abgemessen, um als Spende für die Kapelle verwendet zu werden. Zahlreiche Votivtafeln im Inneren der Fintenkapelle zeugen noch heute von der Funktion der Kapelle als Bittort. Architektonisch interessant ist die zur Frontseite gewendete kleine Kanzel. Früher war es notwendig, dass der Geistliche, da die Kapelle zu klein war, von dieser Außenkanzel zu den auf dem freien Feld vor der Kapelle versammelten Gläubigen predigte. Erstmals erwähnt wurde die Fintenkapelle 1656, ein Neubau fand im Jahr 1717 statt. 2004 wurde die Kapelle nochmals durch freiwillige Helfer des Ortes aufwändig renoviert und erstrahlt seitdem in neuem Glanz. Die Fintenkapelle ist das Wahrzeichen des Ortes. [3]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Wolf, Konrad (Angeblich)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Wallfahrtsstätten
Zeit:
1656
Epoche:
Renaissance

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.836433
lat: 49.97056
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Füntdell

Internet

http://www.guenter-hauenstein.de/index.html

Datenquelle

[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2013. [2] Homepage Bistum Trier 12/2001. [3] Seite "Bergweiler". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 30. Juni 2015, 00:21 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bergweiler&oldid=143596822 (Abgerufen: 20. August 2015, 22:35 UTC)

Bildquellen

1 Bild: Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz; Band Kreis Wittlich; Düsseldorf 1934
2 Bild: teddybeard in http://de.wikipedia.org/wiki/Bergweiler_(bei_Wittlich)
3 Bild: © Siegfried Haack, Wittlich, 2008. http://www.siegfried-haack.de/
4 Bild: © Siegfried Haack, Wittlich, 2008. http://www.siegfried-haack.de/
5 Bild: © Siegfried Haack, Wittlich, 2008. http://www.siegfried-haack.de/
6 Bild: © Heinz Höfer, Oberengstringen (CH), 2013.

Stand

Letzte Bearbeitung: 15.12.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit