Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Mariä Lichtmess

Gransdorf, Gemeinde Gransdorf
Kirchstraße 18

Katholische Pfarrkirche

Die nach Südwesten orientierte Kirche steht östlich des älteren Pfarrhauses anstelle der früheren Ökonomiegebäude. 1922-24 nach Plänen des Kölner Diözesanbaumeisters Heinrich Renard und des Architekten van Geisten, ebenfalls Köln, erbaut, noch völlig in der Tradition des späten, von der Heimatschutzbewegung beeinflussten Historismus. Unsymmetrisch zweischiffige Hallenkirche von vier Jochen Länge, am Hauptschiff eingezogener Chor mit dreiseitigem Schluss, an der straßenseitigen Front hoher Turm und Eingangsvorhalle. Die Außenansichten in unverputztem Bruchsteinmauerwerk, spätgotische Einzelformen; malerischer Gesamteindruck durch hohe, teilweise abgewalmte Dächer, Zwerchgiebel über den Seitenschiffenstern und die betont asymmetrisch gruppierten Bauteile der Straßenfront. Innen Zellengewölbe über glatten Gurtbögen, zwischen dem in den Raum einbezogenen Turm und der Eingangsvorhalle Emporenanlage; die Formen insgesamt freier historisierend als am Außenbau. Die Ausstattung der Bauzeit teilweise erhalten, aus der alten Pfarrkirche nur der spätgotische Taufstein übernommen.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Renard, Heinrich (Diözesanbaumeister), Köln [1868-1928] und van Geisten, Köln.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1923-1925
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.690534
lat: 50.015754
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.gransdorf.de/

Datenquelle

http://www.stadt-kyllburg.de/tourist-info/

Bildquellen

1 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2002

Stand

Letzte Bearbeitung: 12.09.2007

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit