Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Kreuz beim Ortsausgang Trimport

Dahlem, Gemeinde Dahlem
Am Kreuzberg

Beschreibung

Geht man in Dahlem über die Straße Am Kreuzberg in Richtung Ortsausgang Trimport, dann sieht man links in einer Wiese ein Sandsteinkreuz stehen. Der Distrikt heisst Auf der Aubach. Die Schriftplatte des Kreuzes steckt in der Erde, ein Sockelstein ist nicht mehr vorhanden. Das Abschlusskreuz wurde aus der Seinsteinplatte ausgearbeitet, und stellt somit ein Werkstück dar. Die auffallend vielen Dübellöcher auf den Kreuzarmen stammen von verschiedenen Kruzifixen, von denen heute allerdings keines mehr vorhanden ist. Folgende Inschrift gibt einen Hinweis auf die Stifter des Flurdenkmals: Dieses hat errichten lasen PETER THEIS und EVA MORITZ V.D. KNAPMUEL 1859 Die Ruine der Knappmühle befindet sich etwa 1 Kilometer nordöstlich von Dahlem am Keutelbach. Peter Theis heiratete die Tochter des Müllers Johann Moritz II. Gegen Ende ihres Lebens, schon verwitwet, verkaufte die Müllerin die Knappmühle am 26. Januar 1870 an den Müller Johann Lichter zu Loskyll. Der Grund der Errichtung des Kreuzes am südwestlichen Ortsrand von Dahlem ist nicht überliefert. Möglicherweise handelt es sich hier um ein Dankeskreuz.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1859
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.589333
lat: 49.913015
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Aubach

Internet

https://de.wikipedia.org/wiki/Dahlem_(bei_Bitburg)

Datenquelle

Homepage der Gemeinde. http://www.8ung.at/reds.andy/

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 31.10.2006

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit