Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Doppelmietshaus

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Bruchhausenstraße 16 und 16 A

Beschreibung

Doppelmietshaus des Großunternehmers August Wolf, nach seinem Entwurf 1904-05 erbaut. Die in der Tradition des Späthistorismus stehenden, dreigeschossigen und im Dach ausgebauten Zeilenbauten bilden unterschiedliche Grundrisse und Fassaden aus. Nr. 16 ein Putzbau mit Sandsteingliederung in einer Stilmischung von Neugotik und Neurenaissance. Bezeichnend die asymmetrische Anlage, dominiert von einem polygonalen Erker mit aufliegendem Altan, dahinter reich dekoriertes Zwerchhaus. Nr. 16a ist größer, repräsentativer und konservativer. Die ganz mit Sandstein verkleidete Front ist in den Obergeschossen symmetrisch angelegt und wird beherrscht von einem breiten Kastenerker in der Fassadenmitte. Das Erdgeschoss rustiziert, die Obergeschosse mit Monumentalpilastern zusammengefaßt. Reicher bauplastischer Schmuck. Über ausladenden Gesimsen im Traufe- und Attikabereich wird die Dachlandschaft durch Urnenaufsätze, Gauben mit stichbogiges Steigewände und durch ein mit barockisierendem Dekor überladenes Zwerchhaus belebt. Zur fast unangetasteten Raumanordnung bei Nr. 16a gesellt sich eine in hohem Umfang erhaltene Ausstattung, so der Jugendstil-Stuckdekor an den Flurwänden oder das Treppenhaus mit den Wohnungseingangstüren. Im Parterre sind sämtliche alten Innentüren sowie die Jugendstil-Stuckdecken im Wohnzimmer und Salon erhalten.

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Wolf, August (Bauunternehmer).
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1904-05
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.638616
lat: 49.760725
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen

1 Bild: © Peter Valerius, Kordel, 2005.

Stand

Letzte Bearbeitung: 11.04.2005

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit