Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Schmelzmühle im Tal der Riveris

Schmelzmühle, Gemeinde Waldrach

Beschreibung

Die 'Schmelzmühle' wurde wohl im 14. Jahrhundert von dem damaligen Kurfürsten als Teil des Waldracher Erzbergwerkes erbaut. Hier wurde in einer Bodengrube das in mühevoller Arbeit an verschiedenen Stellen im Ruwertal gegrabene und in der 'Erzmühle' gesäuberte und gewaschene Erz, zusammen mit Holzkohle gefeuert und zu Eisen geschmolzen. Das vom Wasser der Riveris angetriebene Mühlrad hat die Blasebälge mit Luft gefüllt, die wiederum die Feuerung mit dem notwendigen Sauerstoff versorgten um so die hohen Temperaturen zur Erzschmelze zu erreichen. Die so gewonnen Eisenrohlinge wurden dann in noch warmen Zustand zu der etwa 200 m unterhalb gelegenen 'Schleifmühle' transportiert und dort für die vorgesehenen Zwecke bearbeitet. Die Schmelzmühle wurde wohl im 19. Jahrhunder zu einer Getreidemühle umgebaut und war bis Mitte des 20. Jahrhunderts in Betrieb. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
14. Jahrhundert
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.749002
lat: 49.740493
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei der Schmelz

Internet

http://www.waldrach.de/index.php

Datenquelle

[1] https://www.waldrach.de/willkommen/geschichte-und-kultur/

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.11.2017

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit