Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Salmrohrer Mühle

Salmrohr, Gemeinde Salmtal
Mühlenstraße 5

Beschreibung

Erstmalige Erwähnung der Salmrohrer Mühle im Jahre 1330. Bereits vor 1636 war die Mühle aber untergegangen. Im Jahre 1685 wurde die Salmrohrer Mühle wieder neu aufgebaut. Der Mühlenbetrieb wurde in den 1970er Jahren eingestellt. [Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde zwischen Vulkaneifel und Mosel.] Mühlenstraße 5. Ehemalige Mühle, 1. Hälfte 19. Jahrhundert. Zweigeschossiger Bau mit Krüppelwalmdach. Vierachsiger Wohnteil mit schlichten Rechtecköffnungen. Dreiachsiger Mühlenteil, an der rechten Giebelseite mit hölzernem Mühlrad. [Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008. Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Beraten, Planen, Fördern. Postfach 1420, 54504 Wittlich.]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1330
Epoche:
Gotik

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.843985
lat: 49.924976
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.salmtal.de/ http://www.salmtal.de/

Datenquelle

Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde zwischen Vulkaneifel und Mosel. Hrsg. Verbandsgemeinde Wittlich-Land 1990 und Denkmalliste des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Juni 2008.

Bildquellen

1 Bild: Sammlung Wilhem Follmann, Salmtal.

Stand

Letzte Bearbeitung: 30.07.2008

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit