Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0







zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wohnhaus

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Fleischstraße 33

Beschreibung

Um 1789 für den Wollenweberamtsmeister Görtz errichtetes, ursprünglich zweigeschossiges Wohnhaus, 1869 um ein zweites Obergeschoß mit flach geneigtem Satteldach aufgestockt. Das Erdgeschoss um 1900 nach Entwurf des Architekturbüros Reitz & Sievernich als Ladengeschäft umgebaut, die Schaufenster mit detailreichen, kopfverzierten Eisenstützen. Die sandsteingegliederte Putzfassade von gequaderten Pilastern eingefaßt und durch Gesimse stockwerkweise gegliedert. Die barocken beziehungsweise neubarocken Fenster mit Ohrenrahmen und Scheitelsteinen. Axial sitzende Dachgauben. Das Traufenhaus stellt unter den Bürgerhäusern Triers ein selten erhaltenes Musterbeispiel für die stilistisch qualitätvoll angepaßte Aufstockung eines Barockhauses im historistischen 19ar. Unter dem Vorderhaus erstreckt sich ein uneinheitlicher, mittelalterlicher und in drei verschieden großen, L-förmig angeordneten Jochen kreuzgratgewölbter Keller. [1]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Reitz & Sievernich (Architekturbüro)
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
Um 1789
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.637227
lat: 49.754331
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.1 Stadt Trier - Altstadt. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-171-8 (1. Auflage 2001)

Bildquellen

1 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2003

Stand

Letzte Bearbeitung: 06.01.2004

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit