Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Wohnhaus

Oberkail, Gemeinde Oberkail
Bitburger Straße 16

Beschreibung

In eine längere Zeile integriertes, traufständiges Wohnhaus aus dem Jahr 1743 (Inschrift), von dominierender Wirkung die beiden steilen Treppengiebel. Geohrtes Eingangsportal mit integriertem Oberlicht. Der Türflügel und die heutigen Fensteröffnungen aus dem späten 19. oder frühen 20. Jahrhundert, die Freitreppe noch jünger. Der Raum rechts neben der Tür besaß im 19. Jahrhundert zeitweise einen eigenen Eingang, vielleicht nach einer Hausteilung. Im Erdgeschoss die ursprüngliche Raumanordnung erhalten, trotz der frühen Bauzeit bereits nach dem jüngeren Schema mit Flur und rückwärtig gelegener Küche, außerdem Teile der festen Ausstattung. Unter der rechten Haushälfte tonnengewölbter Keller. Als eines der ältesten Wohnhäuser im Kyllburger Land von besonderer Bedeutung. [1]

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1743
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.679056
lat: 50.035907
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.oberkail.de/

Datenquelle

[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 14.04.2004

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit