Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0









zum Vergrößern auf das Bild klicken

Kurie Dewora - Garten

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Windstraße 4

Beschreibung

Das von der Ludolfschen Mauer (Helenenmauer, um 1000) umschlossene Kurienviertel gehört zu den städtebaulichen Besonderheiten Triers. Empfangen von hohen Gehölzen, prägt diese Kurie Weymouthkiefer, Lärche, Magnolie, Eibe und Ilex. Die meist aus dem hohen Mittelalter stammenden, im Barock umgebauten Hofanlagen der Domherren besaßen neben dem Wohnhaus mitunter auch ein Torhaus, Remisen, Stallungen und einen Garten und ermöglichten damit ein gewisses Maß an Autarkie. [...] Als grüne Inseln inmitten der Stadt und von hohen, zum Teil üppig überwucherten Mauern umgeben, besitzen sie auch eine wichtige ökologische Funktion für Trier. Der [...] Garten ist vermutlich von seinem einstigen Bewohner, dem Domprediger und Domkapitular Viktor Josef Dewora (1774-1837) angelegt worden.

Einordnung

Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Pfarr- und Klostergärten
Zeit:
Vermutlich vor 1837
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.645074
lat: 49.756859
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquelle

Barbara Mikuda Hüttel und Anita Burgard: Gärten der Region. Grüne Entdeckungen - zwischen Mosel & Saar und Sauer & Kyll. Verlag: Michael Weyand. ISBN 3-935 281-23-4

Bildquellen

1 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2004
2 Bild: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2004

Stand

Letzte Bearbeitung: 17.06.2004

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit