Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0





Ehemaliges Gebäude Fahrstraße 13

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier
Fahrstraße 13

Beschreibung

Fahrstraße 13 ist nach dem Bau seiner Kirche in Orscholz (1830) das erste Bentz sicher zuzuordnende Gebäude in Trier. Es besteht aus sechs Einzelbauten hinter einer gemeinsamen Großfassade, die sich mit drei Geschossen und insgesamt dreiunddreißig Achsen von der Nagelstraße durch die Fahrstraße bis in die Brotstraße hineinzieht. Die völlig einheitliche Fassade ist gegliedert durch gleichartige Trauf-, Sohlbank- und Gurtsimse, die eine Art offene Kistenform besitzen, flach mit aufstehenden Kanten, und die beinahe ohne jede Störung über die gesamte Gebäudelänge durchlaufen. Der Brüstungsbereich zwischen den Geschossen fungiert optisch als Architrav, was Bentz durch eine leichte Einziehung der Fensterpfeiler bewirkt. Die einzige Unterbrechung der Fassade, die sich Bentz gestattet, erfolgt städtebaulich geschickt an der platzartigen Erweiterung der Einmündung von Fahr-, Brot- und Neustraße durch Brechung der Ecke und Ausbildung einer dreiachsigen und giebelbekrönten Fassade mit breiten Balkonen in den Stockwerken. Die Erdgeschossräume sind als Ladenlokale geplant. Die Fassade wirkt durch den quantitativ hohen gestalterischen Aufwand unruhig. Erhaltungszustand: nicht erhalten Hausnummerierung: 1784: 404 1851: 252 Baumeister: Peter Bentz (Steinmetz, Baumeister, Bauunternehmer und Bauträger beziehungsweise -spekulant) Geboren: 7.6.1791 in Trier Gestorben: 30.11.1858 in Trier Weitere (erhaltene) Bauten: u.a. Neustraße 43, Fleischstraße 39 und Simeonstraße 36

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Bentz, Peter
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bürgerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1834
Epoche:
Klassizismus

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.638841
lat: 49.75354
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet

http://www.drzimmermann.info/ http://www.drzimmermann.info/

Datenquelle

Michael Zimmermann: Klassizismus in Trier. Die Stadt und ihre bürgerliche Baukunst zwischen 1768 und 1848. WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 1997. ISBN 3-88476-280-X

Bildquellen

Stand

Letzte Bearbeitung: 14.08.2004

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit